Ein Stadtentwicklungskonzept für Ostritz

Der Überblick

Am 25.2.2010 fand im Hotel Neißeblick Ostritz die Auftaktveranstaltung zur Fortschreibung des Stadtentwicklungskonzeptes statt. In Auswertung der Bürgerbefragungen „15 Minuten für Ostritz" und einer umfassenden Stärken-, Schwächen- und Entwicklungspotential-Analyse konstituierten sich drei Arbeitsgruppen:

AG Lebensqualität
(Freizeit, Sport & Kultur, Familie, Bildung & Erziehung, Soziales Miteinander & Soziale Infrastruktur)

AG Stadtbild
(Stadtbild & Wohnen, Verkehr & technische Infrastruktur)

AG Wirtschaft
(Wirtschaft & Marktbelebung, Tourismus & Umwelt, Land- & Forstwirtschaft)

Nach Beendigung der AG-Arbeit zum 23.8.2010 bildete sich die Lenkungsgruppe, die für die zeitnahe und nachhaltige Formulierung, Initiierung und Umsetzung konkreter Projekte und Maßnahmen innerhalb der Stadtentwicklung von Ostritz/Leuba verantwortlich zeichnet. Hier wurde auch die Neuformulierung der StadtVision (Leitbild) vorgenommen.

Dabei geht es neben Entwicklungen des gesamtstädtischen Zustandes um die Erweiterung des Fachkonzeptes Wohnen und dem Festlegen von Themen für die Fördermittelvergabe in Schwerpunktbereichen der Stadt.

Mit Entstehung der Lenkungsgruppe fand die Fortschreibung des SEKo ihren vorläufigen Abschluss. Aufgrund des Hochwassers 2010 müssen jedoch ausgewiesene Wohnstandorte und gewerbliche Bereiche der veränderten Situation angepasst werden.

Informationen zu aktuellen Projekten der Stadt, Aktivitäten der Arbeitsgruppen und Infos zum Vereinsstammtisch finden Sie unter Ostritz bewegt (sich)

Fragebogenauswertung

Zwischenergebnis SEKo - 22.06.2010

Zusammenfassung vom  Januar 2011