Vorsicht im Bereich von Bäumen vor möglichen herabfallenden Ästen

Durch die Wetterbedingungen diesen Sommer besteht derzeit erhöhte Gefahr von Astabbrüchen. Die Astabbrüche sind eine Folgeerscheinung der lang anhaltenden Hitze und Trockenheit. Durch die mangelnde Wasserversorgung in den Ästen lässt die Spannung im Holz nach, so dass es unvermittelt zum Abbrechen auch gesunder und belaubter Äste kommen kann. Diese Ereignisse sind trotz regelmäßiger Baumkontrollen nicht vorhersehbar oder vermeidbar.

Zur Vorbeugung von Schäden werden die Bürger daher um erhöhte Aufmerksamkeit gebeten. Besonders beim Besuch im Park oder im Neißetal oder beim Aufenthalt unter Bäumen, hauptsächlich Eichen, Pappeln und Kastanien, ist verstärkte Vorsicht geboten. Dieser Sachverhalt wird auch bei Regen in den kommenden Tagen noch eine Weile anhalten, da die Bäume erst wieder längerfristig ihre Wasserversorgung verbessern müssen.