Energieökologische Modellstadt Ostritz-St. Marienthal

Das Gesamtprojekt

1990, nach der Wiedervereinigung Deutschlands folgte unmittelbar der Niedergang der Landwirtschaft und der Rückbau traditioneller Industriezweige.
Das Kloster hat ebenso wie die Stadt Ostritz ein großes Interesse an einer nachhaltigen Stadtentwicklung und Neuorientierung.

Man besann sich auf die vorhandenen Ressourcen:

  • die Kraft der Sonne
  • beständige südliche Winde 
  • den Klosterwald 
  • die Lausitzer Neiße 
  • das Kloster St. Marienthal

Mit zahlreichen engagierten Partnern entstand das Projekt "Energieökologische Modellstadt Ostritz - St. Marienthal" welches sich aus einzelnen Modellbausteinen zusammensetzt.

Das Projekt erfuhr zahlreiche Anerkennungen

  • Tat-Orte-Wettbewerb 1998 und 2000
  • Solarpreis 1999 
  • Besuch des Bundespräsidenten Rau 2001 
  • Schulträger21 2003 
  • Freiherr-von-Stein-Preis 2003
  • reges Medieninteresse
  • Zeitungsartikel 
  • Fernsehbeiträge

Mit dem Gesamtprojekt "Energieökologische Modellstadt Ostritz - St. Marienthal" nahm die Stadt Ostritz erfolgreich als weltweites Projekt an der EXPO 2000 in Hannover teil.

Im Internationalen Begegnungszentrum St. Marienthal (IBZ) ist die Weiterführung des Projektes zur Energieökologischen Modellstadt angesiedelt. Einzelne weiterführende Projekte wurden seit 2006 umgesetzt, weitere Projekte sind vorgesehen.

Weitergehende Informationen erhalten Sie unter:

www.modellstadt.ibz-marienthal.de